Wird geladen … Laden, hängt von Ihrer Verbindungsgeschwindigkeit!

03762/709584
Warenkorb - 0,00 

Es werden alle 14 Ergebnisse angezeigt

Demi Lune Kommode Kirschbaum im Biedermeierstil

Höhe: 77 cm
Breite: 121 cm
Tiefe: 51 cm
Holz: Kirschbaum

1.449,00 
Chiffoniere Biedermeier Stil Kirschbaum

Höhe: 117 cm
Breite: 96 cm
Tiefe: 54 cm
Holz: Kirschbaum

2.200,00 
Biedermeier Anrichte Kirschbaum

Höhe: 100 cm
Breite: 115 cm
Tiefe: 45 cm
Holz: Kirschbaum

1.499,00 
Biedermeier Kommode aus Kirschbaum

Höhe: 78 cm
Breite: 100 cm
Tiefe: 55 cm

1.599,00 
Hochglanz Sideboard Kirschbaum

Höhe: 100 cm
Breite: 150 cm
Tiefe: 50 cm

2.650,00 
Biedermeier Konsolenschrank Nussbaum

Höhe: 86 cm
Breite: 86 cm
Tiefe: 45 cm
Holz: Nussbaum
Alter: um 1820

1.650,00 
Empire Kommode Mahagoni um 1815

Höhe: 90 cm
Breite: 119 cm
Tiefe: 54 cm
Holz: Mahagoni
Alter: um 1815

1.750,00 
Empire Kommode um 1820

Höhe: 85 cm
Breite: 106 cm
Tiefe: 57 cm
Holz Kirschbaum
Alter: um 1820

2.200,00 
Louis Seize Kommode aus Nussbaum

Höhe: 84 cm
Breite: 128 cm
Tiefe: 63 cm
Holz: Nussbaum
Oberfläche: Schellack Handpolitur
Alter: 1790

3.499,00 
antike Anrichte Biedermeier um 1825

Höhe: 83 cm
Breite: 97 cm
Tiefe: 47 cm
Holz: Nussbaum
Alter: um 1825

1.499,00 
Biedermeier Kommode aus Birke

Höhe: 78 cm
Breite: 100 cm
Tiefe: 55 cm

1.549,00 
Biedermeier Kommode Norddeutschland

Höhe: 83 cm
Breite: 97 cm
Tiefe: 56 cm
Holz: Mahagoni
Alter: um 1840

1.499,00 
Spätbiedermeier Kommode Nussbaum

Höhe: 88 cm
Breite: 100 cm
Tiefe: 56 cm
Holz: Nussbaum
Alter: um 1850

1.600,00 
Biedermeier Kommode antik

Höhe: 84 cm
Breite: 110 cm
Tiefe: 54 cm

Die Biedermeier Kommode - Anmut in sachlicher Form

Die Biedermeier Kommode spiegelt den Pluralismus der Stilmischungen dieser Epoche von 1815-1850 wider und ist der Inbegriff für einen behaglichen Wohnstil. Die Aufwertung des Bürgertums brachte einen noch heute begehrten Stil der Möbel und der Inneneinrichtung hervor. Die Zeiten des Umbruchs und der Veränderung der Gesellschaft schaffte eine Sehnsucht nach einem gemütlichen Zuhause und zeigt sich klassisch in der Kommode des Biedermeier Zeitalters.

Biedermeier Kommode - Geschichtliche Hintergründe prägten den Biedermeier Stil

Auf dem Wiener Kongress 1815 wurde Europa neu geordnet. Die beginnende Industrialisierung mit globalen Veränderungen durch technische Erfindungen führten die Menschen unaufhaltsam in die hektische Epoche der Moderne. In der folgenden Zeit der Restauration bis 1848 gab es in allen Kunst- und Kulturrichtungen eine Rückbesinnung auf alte Werte und die Sehnsucht nach Vergangenem. Zudem beschränkten sich die Hersteller von Möbeln als Kriegsfolge auf die heimischen Hölzer. Überwiegend werden bei Biedermeier Kommoden Holzarten wie Kirschbaum, Nussbaum, Birke, Pappel, Birnbaum und Eibe benutzt, seltener Mahagoni und Walnuss. Beliebt sind Farbkontraste, die aus Kostengründen nicht mit Ebenholz erfolgten, sondern wurden durch Beizen als Schwarzfärbung anderer Hölzer erzielt. Die Biedermeierkommode wurde selten mit Intarsien verziert, die polierte Oberfläche sollte die natürliche Holzmaserung hervorheben.

Verschiedene Stilrichtungen zeigen sich Anfang bis Mitte des 19.Jahrhunderts

Es ist eine Zeit der Selbstfindung unter den Menschen in Europa, deshalb gibt es keine eindeutige Stilrichtung wie in den Jahrhunderten zuvor. Es ist die Sehnsucht nach der Vergangenheit, bei all der geforderten Nüchternheit der wissenschaftlichen Forschung und dem Fortschrittsgedanken.

Romantik:

  • bezieht sich auf alle Kunstgattungen
  • brachte berühmte Künstler in Musik, Kunst und Literatur hervor
  • hat seinen Ursprung in Deutschland
  • Sehnsuchtsgedanken und mythische Verklärung

Spätklassizismus:

  • griechische Säulen als Vorbild
  • arabische Schmuckelemente

Neogotik:

  • als Vorbild gilt das idealisierte Mittelalter
  • Formen wie der Spitzbogen werden verwandt

Neorenaissance:

  • deutliche architektonische Gliederung
  • kunstvolle Stilelemente

Neobarock:

  • vorwiegend in der Architektur angewandt
  • wuchtig, prächtige Schmuckelemente an Bauten

Biedermeier:

  • Stilrichtung der Inneneinrichtung
  • funktional
  • schlichte Eleganz

Die Biedermeier Epoche steht vornehmlich für die Innenausstattung von Häusern des Bürgertums und seltener des Adels. Die Stilrichtung erhielt ihren Namen nachträglich und war eigentlich als Spott gedacht. Der fiktive, konservative Spießbürger Gottlieb Biedermeier kam in Gedichten von Ludwig Eichrodt und Adolf Kußmaul als Parodie des Lehrers Sauter vor. Die hausbackene Idylle des behaglichen Heims im Kreise der Lieben in der Biedermeier Zeit, wurde bald aber auch gleichgesetzt mit dem Synonym für Tugendhaftigkeit, Ehrlichkeit und behaglicher Geselligkeit. Schließlich pflegte die aufstrebende, bürgerliche Gesellschaft mit kleinen Hauskonzerten oder Kaffeekränzchen die neue Kultur der Bescheidenheit, abseits des verpönten Protzes des Adels. Es gehörte zum guten Ton dieser Zeit kleine Gesellschaften zu geben und dem Klavierspiel die sittsamen Bürgertöchter zu lauschen, statt rauschende Feste zu geben.

Es herrschte ein strenges Patriarchat in der Familie, wobei die Wahl der eleganten Biedermeier Kommode in klarer Form und passend zum übrigen Interieur, dennoch meist auf die Dame des Hauses fiel. Die Biedermeier Kommoden sollten schlicht in Dekoration und Proportion ausfallen, solide handwerklich gearbeitet sein und vorrangig der Behaglichkeit der Familie dienen. Die Stilrichtung der Biedermeier Kommode prägte allerdings nicht nur die Bürgerhäuser, sondern breitete sich auch in Adelskreisen aus.

Biedermeier Kommoden sind typische Möbel für diese Zeit

Oftmals wurde die Kommode im Biedermeier nach klassizistischem Stil gefertigt, mit drei großen Schubladen im unteren und einer weiteren aber flachen Schublade im oberen Teil. Für einfache Stücke wurden helle, heimische Obsthölzer bevorzugt, Mahagoni für die edle Version. Im Norden wurden mehr dunkle Hölzer verwandt und im Süden überwiegend helle. Typisch waren die meist farblich kontrastreich gestalteten Säulen. Die Formen immer in klarer, geometrischer Sachlichkeit. Die Flächen glatt mit ausgewogenen Proportionen, wodurch die Zeichnung des Furniers zur vollen Geltung kommt. Bevorzugte Furnierhölzer zum Schmuck der Biedermeier Kommoden sind Kirschbaum; Birke und Nussbaum.

Die Biedermeier Kommode - Rückbesinnung auf Harmonie in der Familie als Ruhepol

In den letzten Jahren wurden Möbelstücke der Biedermeier Epoche wieder mehr Beachtung geschenkt. Es ist eine Kultur der Erinnerungen mit reichlich Andenken an eine vergangene Zeit. Die Sehnsucht nach einer friedvollen Umgebung, als Rückzug aus unserer heutigen stressgeplagten, lauten Welt voller Hektik, mag die Besinnung auf die Einrichtung jener Zeit erklären. In den letzten beiden Jahrzehnten stieg das Interesse an dieser Art Wohnkultur stetig. Unsere heutige Gesellschaft befindet sich auch in einer Art Umbruchstimmung, mit neuer Wertvorstellung und der Tendenz zu mehr Vernunft, so wie eine idyllische Rückzugsmöglichkeit in der Familie.

Wohnliches Interieur der Biedermeier Zeit für die heutige Wohnkultur

Antike Möbel des 19. Jahrhunderts gibt es noch auf dem Markt, da die Möbelausstattung in den Häusern des aufstrebenden Bürgertums jener Zeit stark vertreten war. Wunderbar erhaltene Einzelstücke können interessierte Liebhaber hier finden. Allerdings wird es schwieriger passende Möbel für eine komplette Raumausstattung zu finden. Schließlich streben manche Bewunderer dieser Wohnkultur nach einer kompletten Anmut dieses Designs, um eine möglichst authentische Raumkomposition zu erhalten. Die elegante Schlichtheit der Biedermeier Kommode soll sich beispielsweise in den liebevoll gestalteten Esskombinationen der passenden Holzart wiederfinden.

Weiter erfreuen sich professionell restaurierte Einzelstücke einer neuen Beliebtheit. Das nötige Fingerspitzengefühl von Experten ist hierbei ebenso wichtig, wie die Verwendung von Stoffen und anderen Materialien, die in jene Epoche passen. Ein so professionell erarbeitetes Einzelstück kann, optimal platziert, zum Höhepunkt eines Raumes werden. Wundervoll korrespondiert eine Kommode des Biedermeier in ihrer schlichten Eleganz als Einzelstück mit der ansonsten modern gestalteten Inneneinrichtung.

Erfreuen Sie sich bereits einer detailliert zusammengetragenen Einrichtung in dem Stil dieser Zeit, gibt es bei der Suche nach einem speziellen Möbelstück eine weitere Option der Beschaffung. Der spezielle Nachbau einer Biedermeierkommode in historisch exakter Nachbildung mit den passenden Holz- und Furnierarbeiten passt sich perfekt in die Gegebenheit Ihres Interieurs ein. In professioneller Manier gearbeitete Möbelstücke bieten eine echte Alternative.

Der ursprünglich durch die vorangegangenen Kriege auferlegte Materialwechsel zu heimischen Hölzern wurde zum bewusst eingesetzten Stilmittel des Biedermeiers. Die Schreiner jener Epoche entdeckten die faszinierenden Farbwechsel und die Dekoration durch die Hervorhebung der natürlichen Holzmaserung. Ein Stil, der sich auch in den heutigen Trend der neuen Wohnlichkeit hervorragend einfügt.

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Mobile Version: Aktiviert